"Was man an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren."*
Wie eine Müllsammelaktion der Rheurdter Pfadfinder zur Hilfe für die Ukraine wird.
(*Albert Schweitzer)

Bereits zu Jahresbeginn entschlossen sich die Pfadfinder Rheurdt im Frühling eine Gute Tat quer durch die Gemeinde Rheurdt zu starten. Der Umwelt und Natur verbunden wurde eine Müllsammelaktion geplant, in der mehrere Pfadfindertrupps in ihren Gruppenstunden verschiedene Straßenzüge und Gebiete im ganzen Ort durchlaufen und Müll vom Straßenrand, aus Sträuchern und Büschen sammeln.

Wie die ganze Welt, überschattete auch die Planung der Pfadfinder der Kriegsausbruch in der Ukraine.

"Wir bekennen uns solidarisch mit den Ukrainer*innen und allen Menschen weltweit, die in diesem Moment vor Krieg und Gewalt flüchten und so dringend nach Schutz suchen. ...
Millionen Menschen - darunter sehr viele Kinder, Jugendliche und junge Menschen - fliehen in diesem Moment aus der Ukraine und lassen alles in völliger Ungewissheit zurück. ... Vielen fehlt es gerade an Schutz, Wärme, Wasser, Nahrung und Unterkunft - und vielem mehr. Gleichzeitig werden zahlreiche Russ*innen, die gegen den Krieg ihrer Regierung und für Frieden in der Ukraine demonstrieren, verhaftet - unter Ihnen auch Kinder. ...
Als Pfadfinder*innen stehen wir an der Seite mit den ukrainischen Pfadfinder*innen der NOSU (National Organization of the Scouts of Ukraine). Wie die NOSU setzen sich zahlreiche junge Menschen auf vielfältige, friedliche Weise für Frieden, Menschenrechte und Demokratie in der Ukraine und Europa ein. Sie sind zentrale Akteur*innen Europas, die sich für mehr Frieden und weniger Krieg in Europa und weltweit einsetzen. Als Pfadfinder*innen machen wir uns für diese jungen Menschen stark und bekennen uns mit ihnen solidarisch. ... Eine friedliche Zukunft kann nur mit der jungen Generation erreicht werden. So ist die Überzeugung des Deutschen Bundesjugendrings und auch unsere!" [Auszug aus dem Statement DPSG #StandsWithUkraine des DPSG Bundesverband]

So wurde kurzerhand umgeplant und die vorbereitete "Müllsammelaktion für Rheurdt" wurde Dank spontaner, großartiger Unterstützung rheurdter Gewerbetreibender und Unternehmen zu einem "Müllsammel-Spendenlauf".
In der Woche vom 07. - 11. März machten sich zahlreiche Pfadfindergruppen auf den Weg und sammelten in verschiedenen Gebieten im ganzen Ort Papier, Plastik, Zigarettenstummel, Masken und vieles mehr aus Rinnsteinen, Gräben, Büschen, von Wiesen und Fußwegen.
Obwohl die Gemeinde Rheurdt sicherlich sehr sauber ist und ihre Bürger*innen aufmerksam durch die Natur gehen, kamen im Verlauf der Woche fast 20 volle Müllsäcke zusammen, welche abschließend durch die Gemeinde Rheurdt entsorgt werden konnten.
Darüber hinaus freut es die Rheurdter Pfadfinder umso mehr, dass durch Sponsoren dieser Müllsammelaktion in kürzester Zeit über 1600? gespendet wurden, welche zu 100% an die Nothilfe Ukraine der Aktion Deutschland Hilft und Bündnis Entwicklung Hilft gehen.

Dafür möchten sich die Pfadfinder Rheurdt herzlichst Bedanken bei den Sponsoren dieser tollen Aktion:

Provinzial Paeßens, Provinzial Michael Fösken, Adam Linzner, Autohaus Mölders, Landtechnik Mölders, Trend Gartengestaltung Matthias Ingendahl, Markthütte Bürgers, Elektro Ingendahl, MLB Elektrotechnik Löffler Bolten, Tischlerei Mathias Büsch, Fisch Feinkost Dreier, Det on Dat Adelheid Thillosen, Optik Blomen, Knorr Möbelbau, und private Spender

DANKE!

Angehängte Dateien
Anhang #42: Müllsammelaktion 2022


Veröffentlicht am 15.03.2022 um 20:46 Uhr

Autor: MB