Friedenslicht erreicht den Niederrhein
Das Friedenslicht erreichte vor Weihnachten den Niederrhein

Die Rheurdter Pfadfinder waren verantwortlich für die Gestaltung der Aussendungsfeier des Friedenslichtes im Xantener Dom am 16. Dezember mit 600 Menschen.

Eine tragende Rolle übernahm die Wölflingsgruppe der wilden Blitze und Momo, ein Mitglied der Gruppe.
Mit Momo, ein afghanisches Mädchen und ihrer Pflegemutter führten sie ein Gespräch über die Lebenssituation in Afghanistan und die Gründe, warum sie hier in Deutschland lebt. Aber auch die Erfahrungen des Besuchs in der Notunterkunft in Kerken kamen im Interview vor.
In Rollenspielen erarbeiteten sie Aussagen über Frieden und Freundschaft und brachten sich spürbar inhaltlich während der Aussendungsfeier ein.

Es war eine stimmungsvoller Gottesdienst und hat viele Menschen ergriffen.
Am Ende sprachen neun Wöflginge den Friedensgruß in verschiedenen Sprachen, denn „Wenn viele Menschen an vielen Orten auf der Welt sich gegenseitig ‚Friede sei mit dir!‘ wünschen, werden sie das Gesicht der Welt verändern.“

In diesem Sinnen wünschen wir allen ein frohes, gutes, und friedliches Jahr 2015
DPSG St. Nikolaus Rheurdt

Angehängte Dateien
Anhang #1
Anhang #2
Anhang #3

Veröffentlicht am 27.12.2014 um 17:49 Uhr

Autor: Regine Luge