Wanderkino 03. Mai 2014
Kino mal ganz anders
„Laster der Nacht“ – ein Name, der Programm ist.

Wir alle haben die Chance an einem außergewöhnlichen Kulturevent teilzuhaben, denn das einzige Stummfilm-Wanderkino Deutschlands besucht Rheurdt.
Die beiden Berufsmusiker Tobias Rank und Gunthard Stephan sind mit ihrem 45 Jahre alten Feuerwehrauto seit fast 16 Jahren unterwegs und tragen echtes Kulturgut in die verschiedensten Länder Europas. Dabei wird neben den nostalgischen Filmen eine einzigartige Atmosphäre geschaffen.

Am 03. Mai werden die beiden Musiker mit Violine und Piano auch die Kulisse des Burgerparks vor der katholischen Kirche in Rheurdt in den Bann vergangener Zeiten ziehen.
Garantiert hat das Wanderkino für jeden von Jung bis Alt etwas dabei. Alles von Slapstick-Komödien bis hin zu Klassikern des Stummfilms hat der „Laster der Nacht“ in seinem Repertoire.

Sie alle sind herzlichst eingeladen an dieser einzigartigen Veranstaltung teilzunehmen.

Das ein solches Event erstmalig auch in Rheurdt stattfindet, verdanken wir dem Förderverein „Pfadfinder St. Nikolaus Rheurdt & Freunde e.V.“ und zahlreichen Sponsoren.

Die DPSG-Rheurdt gestaltet ab 20 Uhr ein unterhaltsames Rahmenprogramm und auch für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Das gesamte Kino-Event kostet keinen Eintritt.
Das Wanderkino und der Förderverein der DPSG Rheurdt würden sich bei Gefallen über eine Spende jedoch sehr freuen.

Lassen Sie sich die Chance an diesem außergewöhnlichen Kulturevent für Groß und Klein teilzunehmen nicht entgehen und schauen Sie am 03. Mai 2014 im Burgerpark Rheurdt vorbei.

Wir freuen uns auf euch!

Weitere Informationen auch unter www.wanderkino.de

Ein herzlicher Dank gilt allen Sponsoren, die dieses Event erst möglich machen:

Adam Linzner Sanitär- und Eisenwaren
Autohaus Mölders
Blumen de Lange
B&B Containerdienst
D+H Verwertung
Friseur Dickhaus
Karl Mölders
Landhandel Baumanns
Optik Blomen
Provinzial Michael Fösken
Provinzial Norbert Paeßens
Querbeet
Volksbank an der Niers

weiter folgen ...


Angehängte Dateien
Anhang #1

Veröffentlicht am 03.05.2014 um 12:06 Uhr

Autor: Maurice Büchner