Jambotrain 2013
35 von 39 - aber mit viel Spaß dabei
Am 23. Februar war "Jambotrain“.
Das ist ein Spiel, dass alle Pfadfinder aus Nordrhein-Westfalen miteinander spielen.
Bei diesem Spiel, müssen die einzelnen Gruppen versuchen so viel Geld zu verdienen wie möglich.
Um dies zu können müssen die Gruppen die Bahnhöfe kaufen die sie als Erster besuchen und dort Häuser drauf bauen wie bei "Monopoly“, halt nur ohne Straßen.
Um noch mehr Geld zu bekommen, gab es zwei Spezial-Bahnhöfe in "Oberhausen Mitte" und am "Platz der guten Hoffnung" in Dortmund.
Da waren wir leider nicht.

An „Jambotrain“ haben aus unserem Stamm leider nur wir mit 9 Leuten aus der Gruppe „Görmit“ und ein Leiter teilgenommen.
Um am richtigen Bahnhof zu sein, haben wir uns um 6.30 Uhr am Aldekerker Bahnhof getroffen.

Am Ende sind wir nur 35. von 39. geworden. Allerdings waren wir besser als die vom letzten Jahr (und hatten jede menge Spaß).

Wenn ihr neugierig geworden seid ,sprecht nächstes Jahr eure Leiter an!
Denn ihr lernt dort vielleicht neue Leute kennen und werdet bestimmt viel Spaß haben.

Angehängte Dateien
Anhang #1
Anhang #2
Anhang #3

Veröffentlicht am 13.03.2013 um 13:40 Uhr

Autor: Sophie Richter