Sommerlager Alendorf/Eifel 28.7.–05.8.1994
Dieses Sommerlager, das wieder gemeinsam von den Stämmen

Rheurdt und Aldekerk durchgeführt wurde, fand in Alendorf in der Eifel statt. Mit 74 Kindern und Jugendlichen startete der Bus Freitagsmorgens in Richtung Zeltplatz, der Dank des Vorkommandos schon die Form einer richtigen Zeltstadt angenommen hatte.

Nach dem Mittagessen wurden dann die Zelte bezogen und das

Gelände genauer unter die Lupe genommen. Die nächsten Tage standen im Zeichen von Lagerbauten und verschiedenen Workshops.

Zuerst wurde ein Lagerkreuz gebaut, an dem traditionell das

Pfadfinderbanner mit dem Lied „Das Lilienbanner wehet“ hochgezogen wurde.

Außerdem versuchten sich einige an einem Lagertor, das auch später zum Treffpunkt aller Aktionen wurde. Aber auch sonst gab es keine Langeweile.

Auf dem Programm standen weiterhin verschiedene Geländespiele, eine Waldbegehung, ein Stadtspiel in Blankenheim und mehrere Besuche im Schwimmbad.

Ein Highlight war wie immer das Lagerfeuer, an dem all abendlich in froher Runde gesungen wurde und zur Freude, besonders der Wölflinge, jeder Stockbrot „backen“

konnte.

Am letzten Tag bauten wir dann gemeinsam die Zelte und Lagerbauten ab.

Nach der Abschlussrunde, in der jeder seine guten und schlechten Erlebnisse des Lagers schilderte, traten alle gemeinsam die Heimreise an, auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.


Veröffentlicht am 01.08.1994 um 15:00 Uhr

Autor: Unbekannt