Sommerlager 1993
Gemeinsam mit den Aldekerker Pfadfindern und Dank der Unterstützung durch den Stamm Hartefeld schlugen wir für eine Woche unsere damals noch hauptsächlich geliehenen Zelte in Rheurdt hinter dem Jugendheim auf.

Innerhalb dieser Woche versuchten wir uns mit Dingen wie Lagerbauten, Zelte aufbauen und natürlich dem Bau des sehr wichtigen Lagertors anzufreunden.

Das Motto „Learning by doing“, das einer der Grundgedanken der Pfadfinder ist, begleitete uns durch das gesamte Lager. Angefangen mit zahlreichen Workshops wie z.B. Kartoffeldruck, T–Shirts bemalen, Freundschaftsbänder knüpfen oder einer Spielolympiade und verschiedenen Geländespielen war für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt.

Einer der Höhepunkte des Lagers war sicher die Waldbegehung mit dem Förster und die Fahrradtour nach Aldekerk mit anschließender Besichtigung des Kirchturms.

Aber auch die Lagerfeuerrunden, an denen auch Pastor Kanders, Pastor Wilmsen und Pastor Linßen gerne teilnahmen, fanden großen Anklang. Besonders die Gruselgeschichten von Pastor Linßen bleiben so manchen in guter Erinnerung. Am

letzten Abend fand dann auch noch die von allen erwartete Nachtwanderung statt, bei der natürlich niemand Angst hatte.

Am Ende der Woche stand für alle fest: Im nächsten Jahr wird wieder gezeltet, aber diesmal außerhalb der heimischen Umgebung.


Veröffentlicht am 01.08.1993 um 15:00 Uhr

Autor: Unbekannt